Hauptübung 2009

Nachwuchs verhindert „Brandausbreitung"

Friesenhofen (he) - Bei einem angenommenen Ökonomiegebäudebrand zeigten die Jugendgruppen Herlazhofen, Friesenhofen und Leutkirch den Eltern, Freunden und aktiven Feuerwehrangehörigen was sie gelernt haben.

„Brand Ökonomiegebäude in Rimpach" lautete die Vorgabe. Aus ungeklärter Ursache geriet die Lagerhalle in Brand. Um 18:00 Uhr erfolgte die Alarmierung der Jugendfeuerwehr Leutkirch im Allgäu. Innerhalb weniger Minuten breitete sich das Feuer über die komplette Lagerhalle aus und drohte auf weitere Gebäude überzugreifen. Die Jugendfeuerwehr Leutkirch mit ihren Jugendgruppen Friesenhofen, Herlazhofen und Leutkirch bekämpften die Flammen mit mehr als 30 Jugendfeuerwehr-Mitgliedern und sechs Löschfahrzeugen. Die Erkundung durch Einsatzleiter Wilhelm Münz ergab, dass sich eine Person noch im Gebäude befindet. Ihr war der Rettungsweg ohne Hilfe von außen versperrt.

Person gerettet

Unverzüglich wurden Maßnahmen zur Rettung der eingeschlossenen Person eingeleitet. Ein Trupp im Innenangriff gelang es, die Person in Sicherheit zu bringen und dem Rettungsdienst zu übergeben. Durch einen Umfassenden Löschangriff mit acht Strahlrohren und eine Riegelstellung durch ein Hydroschild erfolgte die Brandbekämpfung von Innen und Außen. Dazu bauten die Jugendlichen eine Löschwasserversorgung aus dem Hydrantennetz und eine Löschwasserversorgung aus dem 200Meter entfernten Teich auf. Eine „Brandausbreitung" auf weitere Gebäude konnte verhindert werden.

Abnahme der Jugendflamme Teil 1

Nach der gemeinsamen Übung wurde am Feuerwehrhaus Friesenhofen bei 14 Jugendlichen die Jugendflamme Teil 1 abgenommen. Hier mussten die Jugendlichen, aufgeteilt in drei Gruppen, ihr können beweißen. Aufgaben aus dem Bereich Knoten und Stiche, erste Hilfe und der Notruf mussten erledigt werden. Alle 14 Jugendlichen bestanden die Aufgaben mit Bravour und konnten sich über eine weitere Auszeichnung freuen.

Aktiven Führung ist beeindruckt

Stellvertretender Kommandant Manfred Stör war beeindruckt vom dargestellten Übungsverlauf. Trotz des anhaltenden Regens während der Übung waren die Jugendlichen mit Eifer bei der Sache. Stör erinnerte an seine Jugendzeit bei der Feuerwehr und freut sich über den Ausbildungsstand und die gute Zusammenarbeit der Jugendgruppen. „Eine tolle Übung fanden alle Beteiligten"

<< Zurück